Pfarrbrief für Sommer 2016 Kath. Kirche Ingelheim

Pfarrbrief für Sommer ist online verfügbar

Titelblatt Pfarrbrief Sommer 2016 für die Kath. Kirche IngelheimAusgabe zwei des Pfarrbriefs für die Katholische Kirche Ingelheim (KKI) steht für Sie bereit

Der neue Pfarr­brief für Ingel­heim “Som­mer 2016” steht zum Down­load bereit.

Kli­cken sie bit­te » hier «.

Aus unsere Themen im Sommerpfarrbrief:

  • Vor­wort von Pfr. Feu­er­stein “Ut unum sind” – “dass alle eins seien!”
  • Vor­schlag zur Fest­le­gung einer neu­en Got­tes­dienst­ord­nung für die Kath. Kir­che Ingel­heim (KKI) ab Som­mer 2016
  • Neue Got­tes­dienst­for­men
  • För­der­ver­ein St. Remigius:
    Kirch­turm­spar­do­sen wer­den eingesammelt
  • För­der­ver­ein St. Micha­el Ober-Ingelheim:
    Damit die Glo­cken bald wie­der läuten
  • För­der­ver­ein St. Micha­el Frei-Wein­heim und St. Pau­lus: Fünf­jäh­ri­ges Bestehen
  • Abschied von Karl Kar­di­nal Lehmann
  • Mainz braucht einen neu­en Bischof
  • Dia­kon Busch ist weitergezogen:
    Ein­la­dung zur Teil­nah­me an der Pries­ter­wei­he am 02. Juli 2016 um 9.30 Uhr im Hohen Dom zu Mainz
  • 85. Lebens­jahr & 60. Jah­res­tag sei­ner Priesterweihe:
    Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten mit Pfr. i. R. Karl­hans Gerber.
    Ein­la­dung am 23. Juli 2016, 18 Uhr nach St. Micha­el Ober-Ingelheim
  • Kräu­ter­sträu­ße selbst gestalten
  • Damit alle eins sei­en” – Gedan­ken zur Pre­digt von Pfr. Feu­er­stein am 7. Ostersonntag
  • Bil­der­rät­sel: Ken­nen Sie uns­re Kirchen?
  • Rück­blick zu Ver­an­stal­tun­gen, Aktio­nen und Ausflügen
  • Kin­der­haus St. Micha­el: Pla­nun­gen zum Neu­bau vorgestellt
  • nicht Kin­der­krip­pe, son­dern Krip­pen­aus­stel­lung im Kili­ans­haus im Advent 2016
  • Ver­wal­tungs­rä­te stel­len sich vor
  • Begrü­ßungs­pa­ke­te für Flüchtlinge
  • Tauf­ter­mi­ne 2016:
    04. Sep­tem­ber  11:00 Uhr St. Pau­lus im Gottesdienst
    04. Sep­tem­ber  11:15 Uhr St. Micha­el Ober-Ingelheim
    02. Okto­ber 09:30 Uhr St. Micha­el Frei-Wein­heim im Gottesdienst
    06. Novem­ber 10:00 Uhr St. Micha­el Ober-Ingel­heim im Gottesdienst
    06. Novem­ber 12:25 Uhr St. Paulus
    04. Dezem­ber 10:00 Uhr St. Remi­gius im Gottesdienst
    04. Dezem­ber 10:45 Uhr St. Micha­el Frei-Weinheim
  • Johan­nis­feu­er als leuch­ten­de Zei­chen des Glaubens
  • Öku­me­ni­sches Som­mer­fest in Ingel­heim-West (10. Juli)
  • Öku­me­ni­scher Don­ners­tags­treff im Kilianshaus
  • Katho­li­sche öffent­li­che Büche­rei St. Micha­el Ober-Ingel­heim sucht Ihre Mitarbeit
  • Bibel-Gesprächs­kreis / Glau­bens­ge­sprächs­kreis / Eucha­ris­tie­fei­er als Gesprächs-Gottesdienst
  • Tier­seg­nungs­got­tes­dienst am 03. Sep­tem­ber 15 Uhr im Bibelgarten
  • Fahr­ten: 50plus: Mari­en­bil­der in Mainz
  • Öku­me­ni­sches Som­mer­fest in Ober-Ingel­heim (25. Juni im Rosengärtchen)
  • Kirch­tür­me als Leucht­tür­me des Glaubens
  • Grup­pen – Ver­an­stal­tun­gen – Ter­mi­ne aller Pfarreien

Vorwort:

Lie­be Lese­rin­nen und Leser,
lie­be Pfarreiangehörigen
der Katho­li­schen Kir­che Ingelheim,
der als Über­schrift erwähn­te Aus­spruch fin­det sich im Johan­nes­evan­ge­li­um in den Abschieds­re­den Jesu und ent­stammt einem Gebet, das Jesus an sei­nen Vater rich­tet. Dar­in bit­tet er um die Ein­heit sei­ner Jün­ge­rin­nen und Jünger.
Als Jesus die­se Wor­te in den Abschieds­re­den sag­te und sei­ne Jün­ger dabei vor Augen hat­te, wuss­te er wohl, dass die­ser Wunsch gera­de auch für die­je­ni­gen, die in sei­ner Nach­fol­ge ste­hen, so schwie­rig ist, wie für alle ande­ren auch.
Er wuss­te dar­um, dass auch sei­ne Jün­ger nicht alle einer Mei­nung waren;
dass es unter­schied­li­che Typen waren, von denen jeder sei­ne Eigen­hei­ten und Marot­ten hat­te. Er wuss­te sicher­lich auch noch, dass es so man­chen Streit zwi­schen sei­nen Jün­gern gab; den­ken wir nur an Jako­bus und Johan­nes, die unbe­dingt die bes­ten Plät­ze im Him­mel­reich für sich raus­schla­gen wollten.
Aber genau wegen die­ser Erfah­run­gen bleibt die Bit­te Jesu so deut­lich und wich­tig ste­hen: „Vater, ich bit­te dich für die­se und alle, die an mich glau­ben: Alle sol­len eins sein!“
Heu­te sind wir die­je­ni­gen, die durch das Wort der Jün­ger und vie­ler Genera­tio­nen, die nach ihnen kamen, zum Glau­ben an Jesu gekom­men sind. Und so galt die Bit­te von damals auch für uns heu­te: Ut unum sint – damit alle eins seien!
Die­ser Bit­te Jesu kann ich mich als Pfar­rer von 7.300 Gemein­de­mit­glie­dern nur anschlie­ßen. Denn auch für uns als Kath. Kir­che in Ingel­heim ist die Ein­heit im Sin­ne Jesu wichtig.
Das bedeu­tet kei­ne Kon­for­mi­tät und Gleich­ma­che­rei. Die ein­zel­nen Kirch­or­te sol­len nicht ihr „Eige­nes“ ver­lie­ren; das wer­de ich nicht müde immer wie­der zu betonen.
Aber wir dür­fen uns immer mehr dar­auf besin­nen, dass wir alle auf einem gemein­sa­men Fun­da­ment ste­hen. Damit alle eins sei­en, braucht es gegen­sei­ti­gen Respekt und Hil­fe; es bedeu­tet auf­ein­an­der zu schau­en; zu unter­stüt­zen, wo es mög­lich ist; und auch mal ein Teil vom Eige­nen zu las­sen, damit das Gan­ze wach­sen kann. Dar­in steckt die gro­ße Her­aus­for­de­rung der Bit­te Jesu um die Ein­heit sei­ner Jün­ge­rin­nen und Jün­ger. Die­se Bit­te wird uns in den
nächs­ten Wochen sicher­lich auch ganz direkt betref­fen, wenn wir eine neue Got­tes­dienst­ord­nung für unse­re fünf Kirch­or­te fest­schrei­ben wer­den. (Den Vor­schlag des Seel­sor­ge­ra­tes fin­den Sie im Innen­teil die­ser Pfarr­brief­aus­ga­be.)  In die­sem wich­ti­gen Punkt, der uns alle betrifft, wer­den wir die Ein­heit im Sin­ne Jesu immer wie­der brau­chen können.
Im Neu­en und in der Ver­än­de­rung zu erken­nen, dass dar­in Chan­cen lie­gen und uns von Gott auf dem Weg der Ein­heit füh­ren las­sen: das ist die Auf­ga­be, vor der wir aktu­ell als Kath. Kir­che Ingel­heims ste­hen. Dafür schen­ke uns der Herr jeden Tag neu sei­nen Hei­li­gen Geist.
So grü­ße ich Sie und Ihre Ange­hö­ri­gen ganz herzlich

Ihr Pfar­rer
Chris­ti­an Feuerstein