Im Anfang war das Wort – ein bibelpastorales Projekt

Am Anfang war das Wort.
Ein bibelpastorales Projekt im Bistum Mainz

Im Anfang war das Wort. © EBH

…und die Ingel­hei­mer Chris­ten dür­fen mit­ma­chen!

Frei­tag, 13. April 2018
&

Sams­tag, 14. April 2018
Im Erba­cher Hof, Mainz

Wie kann die Hei­li­ge Schrift eine leben­di­ge Rol­le im Zen­trum des Gemein­de­le­bens spie­len?
Gott teilt sich in der Hei­li­gen Schrift sei­nem Volk mit, in einem leben­di­gen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zess. Die Begeg­nung mit Gott in sei­nem Wort geht auch heu­te wei­ter, ist nicht auf die Ent­ste­hung der Bibel begrenzt. Die­sen Schatz immer neu und immer tie­fer zu erschlie­ßen, berei­chert das Glau­bens­le­ben einer Gemein­de und der ein­zel­nen Men­schen.Das Zwei­te Vati­ka­ni­sche Kon­zil hat vor über 50 Jah­ren eine bedeu­ten­de Neu­ori­en­tie­rung im Ver­ständ­nis der Bibel in der Kir­che ein­ge­lei­tet und sie stär­ker als je zuvor den Gläu­bi­gen auch pri­vat zur Lek­tü­re ans Herz gelegt. Ein ver­än­der­tes Ver­ständ­nis der Bibel als Lite­ra­tur befreit von man­chen über­kom­me­nen Strei­tig­kei­ten. Die gan­ze Seel­sor­ge, alles Tun der Kir­che, soll sich aus die­ser Quel­le spei­sen. Auch ein hal­bes Jahr­hun­dert nach dem Kon­zil bleibt viel zu tun, damit die Hei­li­ge Schrift in unse­ren Gemein­den und für ihre Mit­glie­der die tra­gen­de und inspi­rie­ren­de Bedeu­tung gewinnt, die sie haben soll und muss. Jede Zeit wird bewähr­te und auch neue, ande­re Zugän­ge wäh­len, um sich das Wort Got­tes anzu­eig­nen. Per­sön­li­che und theo­lo­gi­sche Zugän­ge sind eben­so mög­lich wie not­wen­dig.

Mit einer Grup­pe haupt- und ehren­amt­li­cher Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus eini­gen Gemein­den unse­res Bis­tums (-und dazu gehört die KKI, die Katho­li­sche Kir­che Ingel­heim-) sol­len pas­to­ra­le Mög­lich­kei­ten und Schwie­rig­kei­ten im Umgang mit der Bibel aus­ge­lo­tet, posi­ti­ve Erfah­run­gen und Chan­cen gesam­melt wer­den.
Auf die­ser Grund­la­ge will unse­re Tagung mit Fach­leu­ten aus der Pra­xis und der theo­lo­gi­schen Wis­sen­schaft im gemein­sa­men Aus­tausch Kon­zep­te und Mög­lich­kei­ten in der Bibel­pas­to­ral ent­wer­fen. Dar­aus kön­nen kon­kre­te pas­to­ra­le Pro­jek­te für inter­es­sier­te Gemein­den ent­ste­hen.

Sie sind herz­lich zur Teil­nah­me ein­ge­la­den!

Dom­de­kan Prä­lat Heinz Heck­wolf
Prof. Dr. Peter Rei­fen­berg
Dr. Clau­dia Sti­cher
Prof. Dr. Ralf Rothen­busch
Rai­ner Ste­phan

Eine Koope­ra­ti­on  des Dezer­na­tes Seel­sor­ge, Bischöf­li­ches Ordi­na­ri­at Mainz, mit dem Erba­cher Hof, Aka­de­mie des Bis­tums Mainz.

» Das Falt­blatt erhal­ten Sie zum Down­load:
» hier (Daten­men­ge: ca. 6 MB)

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

Freitag, 13. April 2018

16:00 Uhr VESPER
Dom­de­kan Prä­lat Heinz Heck­wolf
16:45 Uhr BEGRÜSSUNGSKAFFEE
17:00 Uhr BEGRÜSSUNG, EINFÜHRUNG INS THEMA
17:15 Uhr “ALLES IST ERLAUBT, ABER NICHT ALLES DIENT ZUM GUTEN” (1 Kor 6,12)
Bibel­pas­to­ral zwi­schen Auf­nah­me und Wider­spruch
Prof. Dr. ott­mar Fuchs, Tübin­gen
18:30 Uhr ABENDESSEN
19:30
Uhr
MARKTPLATZ – VORSTELLEN DER BISTUMSPROJEKTE
(je 15 Minu­ten)
  • Deka­nat Die­burg
  • Deka­nat Drei­eich
  • Pfarr­grup­pe Ingel­heim
  • St. Mar­tin Diet­zen­bach

Samstag, 14. April 2018

09:00 Uhr DIE BIBEL ALS RESONANZRAUM
Grenz­gän­ge zwi­schen Exege­se und Pas­to­ral
Prof. Dr. Egbert Ball­horn, Dort­mund
10:00 Uhr KAFFEEPAUSE
10:15 Uhr DEM BIBELTEXT TRAUEN
Bibel­pas­to­ra­le Erfah­run­gen im Bis­tum Osna­brück
Dr. Uta Zwin­gen­ber­ger, Osna­brück
11:15 Uhr “MIT DER BIBEL AN LANDSTRASSEN UND ZÄUNEN”
(Lk 14, 23)
Bibel­ar­beit in post­kirch­li­chen Zei­ten
Det­lef Hecking, Zürich
12:30 Uhr MITTAGESSEN
13:30
Uhr
BIBEL UND LITURGIE
Dr. Ans­gar Franz, Mainz
14:30
Uhr
KAFFEEPAUSE
15:00
Uhr
ARBEITSKREISE
  • Der Hil­des­hei­mer Bibel­kurs”
    Prof. Dr. Egbert Ball­horn
  • Pas­to­ra­le Star­tups – Das Grün­der­hand­buch
    Rai­ner Ste­phan
  • Bibel und Kir­chen­lied
    Prof. Dr. Ans­gar Franz
  • Bibel und Soci­al Media:
    Zwi­schen Augen­blick und Nach­hal­tig­keit
    Det­lef Hecking
19:30
Uhr
VESPER
Dom­de­kan Prä­lat Heinz Heck­wolf

ANMELDUNG

Um uns­re Pla­nung zu erleich­tern, mel­den Sie sich bit­te als Angehörige/Angehöriger der Katho­li­schen Kir­che Ingel­heim über das Pfarr­bü­ro Ingel­heim an; kom­men Sie von außer­halb Ingel­heims, dann mel­den Sie sich bit­te per Email direkt beim Erba­cher Hof Mainz (ebh.akademie[ät]bistum-mainz.de) oder über die Web­sei­te des Erba­cher Hofes (http://www.ebh-mainz.de) bis zum 6. April an.
Bei Anmel­dung über den Erba­cher Hof erfolgt kei­ne Anmel­de­be­stä­ti­gung.

KOSTEN

Die Tagungs­kos­ten betra­gen 42 Euro für bei­de Tage, inklu­si­ve Mahl­zei­ten, Kaf­fee und Geträn­ke.
Kin­der / Jugend­li­che / Stu­die­ren­de bis 27 Jah­re zah­len 32 Euro.
Ins­be­son­de­re wenn Sie aus Ingel­heim sind gilt:
Eine Teil­nah­me soll nicht an den Kos­ten schei­tern. Bit­te kom­men Sie bei der Anmel­dung mit dem Pfarr­bü­ro ins Gespräch.