Infos aus dem Bistum Mainz

Virtueller Zeitschriftenständer:
Infos aus dem Bistum Mainz November 2018

Markus Dannhäuser bekommt oft Post vom Bis­tum Mainz; mit vie­len tollen Infor­ma­tio­nen und Ange­boten.
Oft ist es schw­er, die Über­sicht zu bewahren.
Manch­es wird Euch ansprechen, manch­es nicht — dann ein­fach weit­er­scrollen und Über­schriften lesen.

In dieser Rubrik wer­den die Ange­bote kurz und schlag­wor­tar­tig dargestellt und auf die jew­eili­gen Infor­ma­tion­s­seit­en ver­linkt.

Hinweise zur Aktion Dreikönigssingen 2019

Logo SternsingerSegen brin­gen, Segen sein. Wir gehören zusam­men – in Peru und weltweit!“ lautet das Mot­to der Aktion Dreikönigssin­gen 2019. Dies­mal ste­hen Kinder mit Behin­derung im Mit­telpunkt. Die Vere­in­ten Natio­nen gehen davon aus, dass weltweit 165 Mil­lio­nen Mäd­chen und Jun­gen mit ein­er Behin­derung leben, die meis­ten in Entwick­lungs- und Schwellen­län­dern.
Die Träger der Sternsinger­ak­tion – das Kin­der­mis­sion­swerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholis­chen Jugend (BDKJ) – bieten Mate­ri­alien zur inhaltlichen Vor­bere­itung auf die Aktion an: Alle Gemein­den erhal­ten das Infopaket ab Ende Sep­tem­ber 2018. Eine Über­sicht über die Arbeits­ma­te­ri­alien gibt es » hier «, teil­weise zum direk­ten Down­load.
Im Film zur Aktion „Unter­wegs für die Sternsinger: Willi in Peru“ stellt Kinder­re­porter Willi Weitzel Kinder mit Behin­derung vor, die im Zen­trum „Yan­cana Huasy“ in Lima betreut und gefördert wer­den. Das Video gibt es auf Youtube zum Anse­hen:  » hier «.
Das Werkheft zur Aktion Dreikönigssin­gen 2019 informiert über die unter­schiedlichen Aspek­te des The­mas „Kinder mit Behin­derung“ und zeigt, wie hil­fre­ich und notwendig der Ein­satz der Sternsinger für beson­ders ver­let­zliche Kinder ist. Neben Ideen für Grup­pen­stun­den sowie Spie­len, Liedern und prak­tis­chen Tipps find­en die Sternsingerver­ant­wortlichen im Werkheft auch den Wet­tbe­werb zur Teil­nahme am Sternsin­geremp­fang der Bun­deskan­z­lerin zu Beginn des kom­menden Jahres.
Die Gottes­di­enst-Bausteine enthal­ten Vorschläge zur Gestal­tung ein­er Eucharistiefeier am Hochfest Erschei­n­ung des Her­rn, ein­er Wort-Gottes-Feier zur Aussendung der Sternsinger und ein­er Dank­feier. An die Sternsinger selb­st richtet sich ein „Sternsinger-Spezial“, das die The­men der Aktion kindgerecht auf­bere­it­et. Alle Mate­ri­alien kön­nen beim Kin­der­mis­sion­swerk ‚Die Sternsinger‘ bestellt wer­den: im Online-Shop: shop.sternsinger.de, per Tele­fon: 0241. 44 61–44 oder per E-Mail: bestellung@sternsinger.deDie bun­desweite Eröff­nung der kom­menden Aktion Dreikönigssin­gen find­et am 28. Dezem­ber 2018 in Altöt­ting (Bis­tum Pas­sau) statt. Sternsinger­grup­pen aus allen Diöze­sen sind nach vorheriger Anmel­dung her­zlich willkom­men. Die Spenden-Ein­nah­men aus der Aktion Dreikönigssin­gen (Sternsinger­ak­tion) sind gemäß der Bis­chöflichen Ord­nung für die Aktion Dreikönigssin­gen zeit­nah und ohne Abzüge dem Kin­der­mis­sion­swerk „Die Sternsinger“ zuzuleit­en (Kon­to: Pax-Bank eG, IBAN DE95 3706 0193 0000 0010 31). Als Geschäftsstelle der Aktion Dreikönigssin­gen trägt das Kin­der­mis­sion­swerk in Aachen dafür Sorge, dass die den Sternsingern anver­traut­en Spenden über fachkundig begleit­ete Hil­f­spro­jek­te bedürfti­gen Kindern in aller Welt zugutekom­men und dass die Mit­tel nach­haltig, trans­par­ent und sparsam ver­wen­det wer­den. Fra­gen rund ums Sternsin­gen beant­worten wir gerne: Kin­der­mis­sion­swerk „Die Sternsinger“, Stephanstraße 35, 52064 Aachen, Tel. 0241 / 4461–14, E-Mail: info@sternsinger.de

Akademie Erbacher Hof — Akademietagung: Bistümer im epochalen Umbruch

Die katholis­che Kirche sieht sich immer wieder dem Vor­wurf aus­ge­set­zt, sich nicht zu verän­dern und in Altem zu ver­har­ren. Doch ger­ade im Bere­ich der struk­turellen Ver­fass­theit der Gemein­den und Diöze­sen bewegt sich aktuell so viel wie lange nicht. Papst Franziskus macht Mut, sich auf diese Verän­derun­gen in der Kirche einzu­lassen und neue Wege zu gehen: „Die Seel­sorge unter mis­sion­ar­ischen Gesicht­spunk­ten ver­langt, das bequeme Kri­teri­um des ‚Es wurde immer so gemacht‘ aufzugeben. Ich lade alle ein, wage­mutig und kreativ zu sein in dieser Auf­gabe, die Ziele, die Struk­turen, den Stil und die Evan­ge­lisierungs-Meth­o­d­en der eige­nen Gemein­den zu über­denken.“ (Evan­gelii gaudi­um 33) Diese Akademieta­gung, die in Koop­er­a­tion mit dem Lehrstuhl für Pas­toralthe­olo­gie der Johannes Guten­berg-Uni­ver­sität durchge­führt wird, will sich mit diesen epochalen Umbrüchen inner­halb der Diöze­sen auseinan­der­set­zen und sucht nach Kri­te­rien, wie eine Kirche der Zukun­ft ausse­hen kann.

  • Bischof Prof. Dr. Peter Kohlgraf, Mainz
  • Dr. Jan Lof­feld, Mainz
  • Prof. Dr. Mar­tin Lörsch, Tri­er
  • Prof. Dr. Philipp Müller, Mainz

Pro­gramm:
16.00 Uhr: Ein­führung
16.10 Uhr: Pfar­reien neu denken (Bischof P. Kohlgraf)
17.00 Uhr: Pause
17.15 Uhr: Diöze­sane Zukun­ft­sprozesse — was sie gelin­gen, was sie scheit­ern lässt
18.25 Uhr: Aben­dessen
19.15 Uhr: Kirch­enen­twick­lung als “All­roundlö­sung”? oder: Was kommt nach dem Com­mu­nio-Par­a­dig­ma?
20.00 Uhr: Podi­ums­diskus­sion
Kosten: 20,00 Euro (Studierende: 12,00 Euro)
Anmel­dung online: » hier «.

Informationstag zum Beruf Gemeindereferent/in am 16. Februar 2019

Berufe der Kirche im Bistum MainzDamit etwas ins Rollen kommt” — so die Über­schrift des diesjähri­gen Info­tages.
Infor­ma­tio­nen zum Beruf, Vorstel­lung des Stu­di­en­gangs, Infor­ma­tio­nen zur Stu­di­en­be­gleitung, Ken­nen­ler­nen von Studieren­den, Gele­gen­heit zum Fra­gen: All das gibts beim Info­tag am 16. Feb­ru­ar 2019, 10–16 Uhr, im Dr. Maria-Reinartz-Haus, also im Kol­leg zur Stu­di­en­be­gleitung, Him­mel­gasse 7, 55116 Mainz. Anmel­dung bitte bis 09. Feb­ru­ar 2019. Info gibts » hier «, die Anmel­dung gibts » da «.

Angebote für Brautleute in spe

Termine für die Ehevorbereitung

Erste Ter­mine für die Ehevor­bere­itung wur­den her­aus­gegeben, ergänzende Ange­bote lassen sich gele­gentlich über die Inter­net­seite https://sakramente.bistummainz.de/kirchlich-heiraten/ein-segen-die-liebe abfra­gen, die Ange­bote sind jedoch nicht immer aktuell.

Termine Ehevorbereitung 2019:
“Ein Segen zu lieben”

Angebote für Paare vor der Hochzeit

Bei allen Sem­i­naren ist eine schriftliche Anmel­dung erforder­lich!
Kosten: 38,— Euro pro Paar inklu­sive Imbiss oder Mit­tagessen, falls nicht anders ver­merkt

Mainz Stadt

Tagessem­inare, jew­eils von 10.00 —18.00 Uhr:

  • Sam­stag, 16.02.2019
    Leitung: Clau­dia Bal­tr­usch, Diana Schnei­der
  • Sam­stag, 09.03.2019
    Leitung: Ker­stin Aufe­nanger, Bar­do Zöller
  • Sam­stag, 06.04.2019
    Leitung: Katha­ri­na & Matthias Selz­er
  • Sam­stag, 15.06.2019
    Leitung: Ker­stin & Her­mann Pulm
  • Sam­stag, 24.08.2019
    Leitung: Katha­ri­na & Matthias Selz­er
    Ort: Erbach­er Hof, Greben­str. 24 — 26,
    55116 Mainz

Abend­sem­i­nar­rei­he
„Auf dem Weg zur kirch­lichen Trau­ung”
13.02., 21.02., 06.03., 13.03., 21.03., 27.03.2019,
jew­eils 20.00 Uhr
Ort: Pfar­rheim St. Stephan
Pfr.-Grimm-Str. 1, 55124 Mainz-Gon­sen­heim
Leitung: Pfr. Hans-Peter Wein­dorf, Julia & Johannes Burkard
Anmel­dung: Pfar­ramt St. Stephan
Pfarrstr. 3, 55124 Mainz-Gon­sen­heim
Tel. 06131 41409, pfar­rbuero@st-stephan.net
Kosten: kosten­frei

Trag diesen Ring als Zeichen unser­er Liebe und Treue”
Für Paare, die ihre Trau­ringe selb­st schmieden wollen
Sam­stag, 04.05.2019, 11.00 — ca. 20.00 Uhr
Ort: Pfar­rheim St. Stephan
Pfr.-Grimm-Str. 1, 55124 Mainz-Gon­sen­heim
Leitung: Ker­stin Aufe­nanger, Michaela Dulisch
Kosten: 38,— Euro für das Sem­i­nar, die Kosten für die Ringe richt­en sich nach Größe und Mate­r­i­al
Infos und Anmel­dung: Kath. Bil­dungswerk Stadt Mainz
Große Weiß­gasse 13, 55116 Mainz
Tel. 06131 253288, bw.mainz@bistum-mainz.de

Kreis Mainz-Bingen

Tagessem­i­nar
Nieder-Olm
Sam­stag, 16.02.2019, 10.00 — 16.00 Uhr
Ort: Cama­ra­haus, Alte Land­straße 30, 55268 Nieder-Olm
Leitung: Katha­ri­na & Aaron Torner, Hele­na & Dominic Gilbert
Anmel­dung: Tel. 06136 91590 oder h.gilbert@st-franziskus.net

Woch­enend­sem­i­nar (Freitag/Samstag) (ohne Über­nach­tung) in Verbindung mit zwei Abend­ver­anstal­tun­gen:
Gau-Algesheim

Mittwoch, 13.02.2019, 20.00 — 22.00 Uhr, Eröff­nungsabend
Fre­itag, 15.03.2019, 19.00 — 22.00 Uhr
Sam­stag, 16.03.2019, 09.00 — 18.00 Uhr
Don­nertag, 28.03.2019, 20.00 — 22.00 Uhr, Werk­statt Trau­gottes­di­enst
Ort: Haus St. Michael, Schloss­gasse 2, 55435 Gau-Algesheim
Leitung: Dr. Ulrike Behlau-Den­gler, Michael Wag­n­er-Erlekam
Anmel­dung bis 06.02.2019:
Kath. Pfar­ramt St. Cos­mas und Dami­an,
Schloss­gasse 1,
55435 GauAlgesheim
Tel. 06725 2421
Fax 06725 6143
pfarrei.gau-algesheim@dekanat-bingen.de

Unden­heim
Werk­statt Trau­gottes­di­enst

Sam­stag, 09.03.2019, 9.30 — 12.30 Uhr oder
Fre­itag, 29.03.2019, 18.00 — 21.00 Uhr
Ort: Pfar­rhaus, Kirch­str. 14, 55278 Unden­heim
Leitung: Pfr. Win­fried Hom­mel & Diakon Nor­bert Tiegel
Anmel­dung: Tel. 06737 335
pfarrei.st-maria-magdalena-rheinhessen@bistum-mainz.de

Angebote für das ganze Bistum

Anmel­dung für diese nach­fol­gend genan­nten Kurse:
Refer­at Erwach­se­nenseel­sorge
Bischof­s­platz 2, 55116 Mainz
Tel. 06131 253264
ews-anmeldung@bistum-mainz.de

Ein Segen zu lieben, plus” — Ehein­ten­sivsem­i­nar
Fre­itag, 22.03. — Son­ntag, 24.03.2019
Ort: Kloster Jakob­s­berg, Ock­en­heim
Leitung: Mar­git Feist , Matthias Selz­er
Kosten: 175,- € / Paar für Über­nach­tung, Vollpen­sion und Kurs­ge­bühr

Gemein­sam in einem Boot — Woch­enende im Kanu
Sam­stag, 04.05. — Son­ntag, 05.05.2019
Ort: Lah­n­tal­haus Vill­mar
Leitung: Johan­na Granieczny und Markus Horn
Kosten: 180,- € / Paar

Die Liebe in Bal­ance — Tagessem­inare im Klet­ter­wald
Sam­stag, 04.05.2019 — Klet­ter­wald 1 Darm­stadt
Son­ntag, 05.05.2019 — Klet­ter­wald 2 Darm­stadt
Leitung: Mar­git Feist, Andreas Mün­ster
Kosten: je Sem­i­nar 70,- € / Paar

die ehepost — lieben. leben.

die ehepost. lieben. leben.Für alle, die frisch oder auch schon ein biss­chen länger ver­heiratet sind: Span­nende Anre­gun­gen, kreative Ideen, und aktive Tipps für die Beziehungsqual­ität in Eur­er / in der Ehe.
Ihr wollt die ehe­p­ost erhal­ten?
Das ist erstens kein Prob­lem und zweit­ens sog­ar kosten­los, weil das vom Bis­tum Mainz ermöglicht wird.
Die Papier­aus­gabe wird auf https://www.ehepost.de bestellt; eine kosten­lose App ist auch im Apple-Store und bei Google-Play erhältlich.

Lebensräume: Jahresprogramm Erwachsenenseelsorge für das Jahr 2019

Das Dez­er­nat für Erwach­se­nenseel­sorge hat eben­falls ein umfassendes Pro­gramm zusam­mengestellt. Sie erhal­ten das Pro­gramm (rd. 2,5 MB) » hier «.

Programm des Erbacher Hofes für das Jahr 2018 / 2019

Eine umfassende Über­sicht über das Pro­gramm des Erbach­er Hofes ist aktu­al­isiert per PDF erhältlich (ca. 4 MB). Der Erbach­er Hof is Akademie und tagungszen­trum des Bis­tum Mainz. Sie erhal­ten die Pro­gramm-Über­sicht » hier «.

Programm des Liturgiereferates

Ver­anstal­tungsange­bote für ehre­namtliche Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er in der Liturgie und alle Inter­essierten am gottes­di­en­stlichen Feiern.
In der   » hier ver­link­ten PDF-Datei «  find­en Sie eine Über­sicht der Ange­bote des Refer­ats Liturgie für das Jahr 2019 mit:

  • Ein­führungskursen in die litur­gis­chen Dien­ste
  • Tre­f­fen zur Prax­is­be­gleitung
  • Ver­tiefungsange­boten und
  • beson­deren Ver­anstal­tun­gen.

Aus­führlichere Infor­ma­tio­nen sowie Ter­mine, die darüber hin­aus zu Stande kom­men, find­en Sie auch unter der Rubrik “Ver­anstal­tun­gen”, sortiert nacn Monat­en, Kur­sarten u. ä.

Infoladen und Publikationen Bistum Mainz 2018 / 2019

Eine aktuelle Über­sicht über Pub­lika­tio­nen, die im Info­laden des Bis­tums Mainz, Heilig­grab­gasse 8, Mainz befind­et sich » hier «.

Schriften

Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls

  • Nr. 215: Inter­na­tionale The­ol­o­gis­che Kom­mis­sion:
    Die Syn­odal­ität in Leben und Sendung der Kirche
    » hier «

Arbeitshilfen der deutschen Bischofskonfrenz

Nr. 301: Schöpfungsverantwortung als kirchlicher Auftrag

» hier «
Inhalt: Während der Herb­st-Vol­lver­samm­lung der Deutschen Bischof­skon­ferenz 2017 fand ein Stu­di­en­tag „Schöp­fungsver­ant­wor­tung nach Lauda­to siʼ – Umwelt und inte­grale Entwick­lung als Auf­gabe der Kirche“ statt. Als Arbeit­sauf­trag aus diesem Stu­di­en­tag wur­den Hand­lungsempfehlun­gen für die Arbeit in den deutschen (Erz-)Diözesen entwick­elt, die auf der Herb­st-Vol­lver­samm­lung 2018 ver­ab­schiedet wur­den und jet­zt als Arbeit­shil­fe vor­liegen. Diese Arbeit­shil­fe „Schöp­fungsver­ant­wor­tung als kirch­lich­er Auf­trag“ enthält zehn konkrete Empfehlun­gen zu Ökolo­gie und nach­haltiger Entwick­lung für die Prax­is in den Bistümern. Entsprechend dem Auf­trag aus Papst Franziskus’ Enzyk­li­ka Lauda­to si’ wer­den dabei Aspek­te des Umweltschutzes und der inte­gralen Entwick­lung des Men­schen ver­bun­den. Die Hand­lungsempfehlun­gen berühren Angele­gen­heit­en der Pas­toral, des diöze­sa­nen Ver­wal­tung­shan­delns und des gesellschaft­spoli­tis­chen Engage­ments.

Nr. 302: Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit. Kuba und Venezuela

» hier «
Inhalt: Kuba und Venezuela gehören zum katholisch geprägten Lateinameri­ka. Eine Benachteili­gung von Chris­ten in diesen Län­dern scheint auf den ersten Blick unwahrschein­lich. Den­noch haben die Chris­ten mas­sive Prob­leme, ihren Glauben offen zu leben – zu groß sind die Ein­schränkun­gen durch die bei­den autoritären poli­tis­chen Sys­teme. Wo das Men­schen­recht auf Mei­n­ungs­frei­heit nicht garantiert ist, ist auch das Men­schen­recht auf Reli­gions­frei­heit bedro­ht. Unter solchen Bedin­gun­gen die befreiende Botschaft Jesu Christi zu verkün­den, und gesellschaftliche und soziale Missstände offen zu benen­nen, ist ein gefährlich­es Wag­nis. Nicht wenige, die aus ihrer christlichen Ver­ant­wor­tung her­aus poli­tisch aktiv wer­den, sind bedro­ht und ver­fol­gt.
Die Arbeit­shil­fe „Sol­i­dar­ität mit ver­fol­gten und bedrängten Chris­ten in unser­er Zeit – Kuba und Venezuela“ gibt einen Überblick über die Sit­u­a­tion in Kuba und Venezuela, erläutert Kon­flik­te, analysiert Hin­ter­gründe und lässt Mit­glieder der Ort­skirche zu Wort kom­men.
Die deutschen Bis­chöfe wollen durch ihre jährliche Ini­tia­tive die Auseinan­der­set­zung mit der Diskri­m­inierung und Ver­fol­gung von Chris­ten, die in vie­len Teilen der Welt weit­er anhält, auf möglichst bre­it­er Ebene lebendig hal­ten. Die Arbeit­shil­fe richtet sich daher vor allem an die Gemein­den und ist zur Aus­lage in den Pfar­reien bes­timmt