Krankenhausseelsorge

zuhören* beten * schweigen:
SEELSORGE IM
KRANKENHAUS INGELHEIM

Gottesdienstangebot Mittwochs im Krankenhaus:

Andachten, Ruhepunkte und Hl. Messe
Katholische und Evangelische Gottesdienste
und Ökumenisches Gebet

Wenn Sie Fra­gen haben oder Unter­stützung benöti­gen um zum Gottes­di­enst zu kom­men, sind Ihnen auch die ‘Grü­nen Damen’ gerne behil­flich.
Wenn Sie einen Besuch durch die Kranken­hausseel­sorge wün­schen, geben Sie bitte auf ihrer Sta­tion Bescheid, wir besuchen Sie gerne.
Gerne brin­gen wir Ihnen auf Wun­sch auch das Abendmahl, die Eucharistie oder Kranken­sal­bung ans Kranken­bett.Wir wün­schen Ihnen von Herzen Gottes Segen und baldige Gene­sung!

Seelsorge in ökumenischer Verantwortung.

Krankheit — ein Klinikaufen­thalt — per­sön­liche Krisen —brin­gen häu­fig das Leben als Ganzes in den Blick und damit unge­wohnte Fra­gen, Sor­gen und Nöte.
Men­schen in solchen Krisen-Zeit­en zu Seite zu ste­hen, mit ihnen gemein­sam Sprache und Aus­druck zu find­en für das, was sie bewegt, Impulse zu set­zen, die weit­er und wieder ins Leben führen; Erstar­rtes in Bewe­gung zu brin­gen und Ruhe­p­ole ins Chaos; dabei heil­same Wurzeln im Glauben ent­deck­en — das sind Auf­gaben der christlichen Seel­sorge im Kranken­haus.
Dazu gehört auch für diejeni­gen ein offenes Ohr zu haben, die sich um die Pflege der Pati­entin­nen und Patien­ten bemühen.

Sie suchen einen Ort der Stille

Etwas her­ausgenom­men aus dem geschäfti­gen All­t­ags­be­trieb des Kranken­haus­es ist der Andacht­sraum ein Ort, der nicht nur für die regelmäßi­gen Gottes­di­en­ste da ist.
Er will Raum geben, auf der Suche nach Ruhe, Abstand, Allein­sein und Stille, um mit den eige­nen Gedanken ins Reine zu kom­men, den Grund zu suchen, sich Äng­ste zu stellen, nach Hoff­nung zu fra­gen.
Auch um in Augen­blick­en von über­schießen­dem Dank und Freude einen Platz zum Loben zu haben.
Die Fen­ster öff­nen den Blick und ver­helfen zu Weite und Hor­i­zont. Ein Brun­nen in der Tra­di­tion klöster­liche Kreuzgänge erin­nert an das Sakra­ment der Taufe. Er sym­bol­isiert die Quellen des Lebens und die Lebens kraft des Wassers.
Wir wün­schen Ihnen, dass der „Raum der Stille” auch für Sie Raum gibt, für hil­fre­iche Erfahrun­gen — Erfahrun­gen der Nähe Gottes. Aber auch dass er Ihnen Raum gibt, zur Ruhe zu kom­men und zu sich selb­st zu find­en.

Alles hat seine Zeit

Ein jeglich­es hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Him­mel
hat seine Stunde:
geboren wer­den hat seine Zeit,
ster­ben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit;
aus­reißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit;
töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit;
abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit;
kla­gen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine weg­w­er­fen hat seine Zeit, Steine sam­meln hat seine Zeit;
herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;
suchen hat seine Zeit, ver­lieren hat seine Zeit;
behal­ten hat seine Zeit, weg­w­er­fen hat seine Zeit;
zer­reißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit;
schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
lieben hat seine Zeit, has­sen hat seine Zeit;
Stre­it hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.
Man mühe sich ab, wie man will,
so hat man keinen Gewinn davon. …
Gott hat alles schön gemacht zu sein­er Zeit,
auch hat Gott die Ewigkeit in ihr Herz gelegt;
nur dass der Men­sch nicht ergrün­den kann
das Werk, das Gott tut,
wed­er Anfang noch Ende.
Kohelet 3,1–9.1

Wir sind für Sie da:

Pfarrerin Sylvia Winterberg

Dien­stag und Fre­itag und nach Vere­in­barung:
06732 963157
pfarrerin(ät)sylvia-winterberg.de

Diakon Markus Dannhäuser

Sam­stags oder Son­ntags und nach Vere­in­barung
06132 3094 u. 01577 5350450
Markus.Dannhaeuser(ät)gmx.de

Gemeindereferentin i.R. Ursula Gremminger

nach Vere­in­barung
06132–785-0

Ansprech­part­ner­in für die Grü­nen Damen ist die
Team­lei­t­erin, Frau Annemarie Ebert

Sie erre­ichen uns auch über den Zen­tralen Emp­fang des Kranken­haus­es, Tele­fon 06132–785-0

KRANKENHAUS INGELHEIM
DER UNIVERSITÄTSMEDIZIN MAINZ

Turn­er­straße 23, 55218 Ingel­heim
Tele­fon: 06132 785–0, Fax: 06132 785–888
http://www.krankenhaus-ingelheim.de

Unser Informationsblatt im Krankenhaus zur Seelsorge, Seite 1

Unser Informationsblatt im Krankenhaus zur Seelsorge, Seite 2

Zur Werkzeugleiste springen