Kurzmitteilungen

Gottesdienste Kartage Ostern

Katholische Kirche Ingelheim (KKI):
Einladung zur Mitfeier der Gottesdienste
in der Karwoche und an Ostern

Übersicht über die Gottesdienste der Katholischen Kirche Ingelheim KKI an Ostern 2019
Über­sicht über die Got­tes­diens­te der Katho­li­schen Kir­che Ingel­heim KKI an Ostern 2019

Es gibt ver­schie­de­ne Wege sich dem Geheim­nis von Ostern zu nähern.
Wir tun dies in uns­ren Got­tes­diens­ten, zu denen wir Euch / Sie ein­la­den. Die­se Tage sind eng mit­ein­an­der ver­bun­den und kei­ner der Tage ist ohne den ande­ren denk­bar.
Die Got­tes­diens­te sind auf dem letz­ten Mit­tei­lungs­blatt ‘Aktu­ell’ abge­druckt, aber auch hier haben wir eine Zusam­men­stel­lung ver­öf­fent­licht. Got­tes­diens­te Kar­ta­ge Ostern wei­ter­le­sen

Gottesdienste Kartage Ostern

Katholische Kirche Ingelheim (KKI):
Einladung zur Mitfeier der Gottesdienste
in der Karwoche und an Ostern

Katholische Kirche Ingelheim: Übersicht über die Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern 2018
Über­sicht über die Got­tes­diens­te in der Hl. Woche 2018

Es gibt ver­schie­de­ne Wege sich dem Geheim­nis von Ostern zu nähern.
Wir tun dies in uns­ren Got­tes­diens­ten, zu denen wir Euch / Sie ein­la­den. Die­se Tage sind eng mit­ein­an­der ver­bun­den und kei­ner der Tage ist ohne den ande­ren denk­bar.
Die Got­tes­diens­te sind auf dem letz­ten Mit­tei­lungs­blatt ‘Aktu­ell’ abge­druckt, aber auch hier haben wir eine Zusam­men­stel­lung ver­öf­fent­licht. Got­tes­diens­te Kar­ta­ge Ostern wei­ter­le­sen

Schöpfungswoche 2017

Glauben und Leben
im Digitalen Zeitalter”

so lau­tet die Über­schrift der 5. ingel­hei­mer Schöp­fungs­wo­che, die vom Arbeits­kreis Glau­bens­ge­mein­schaf­ten ini­tiert wird.

IDas Programmheft für die Schöpfungswoche 2017m Arbeits­kreis Glau­bens­ge­mein­schaf­ten in der Loka­len Agen­da 21 sind alle in Ingel­heim ver­tre­te­nen Reli­gi­ons- und Glau­bens­ge­mein­schaf­ten zusam­men­ge­schlos­sen. Der Arbeits­kreis för­dert den Dia­log der unter­schied­li­chen Glau­bens­ge­mein­schaf­ten unter­ein­an­der. Ein­an­der zu respek­tie­ren, ist den Mit­glie­dern der Glau­bens­ge­mein­schaf­ten sehr wich­tig. Schöp­fungs­wo­che 2017 wei­ter­le­sen

Gottesdienste Kartage Ostern

Einladung zur Mitfeier der Gottesdienste
am Palmsonntag, in der Karwoche und an Ostern

Übersicht über die Gottesdienste am Palmsonntag, in der Karwoche und an Ostern
Über­sicht über die Got­tes­diens­te in der Hl. Woche 2017

Es gibt ver­schie­de­ne Wege sich dem Geheim­nis von Ostern zu nähern.
Wir tun dies in uns­ren Got­tes­diens­ten, zu denen wir Euch / Sie ein­la­den. Die­se Tage sind eng mit­ein­an­der ver­bun­den und kei­ner der Tage ist ohne den ande­ren denk­bar.
Die Got­tes­diens­te sind auf dem letz­ten Mit­tei­lungs­blatt ‘Aktu­ell’ abge­druckt, aber auch hier haben wir eine Zusam­men­stel­lung ver­öf­fent­licht.

Palmsonntag

Ein­zug Jesu in Jeru­sa­lem, aber auch die Pas­si­on steht im Mit­tel­punkt.

Gründonnerstag

Jesus lieb­te die Sei­nen. Jesus gibt sich hin für uns Men­schen – für uns, sei­ne Freun­de. Nach dem Mahl wäscht Jesus den Jün­gern die Füße und trock­net sie. So gibt er uns ein Bei­spiel, wie wir Men­schen ein­an­der han­deln sol­len.
Noch heu­te ver­wan­delt sei­ne Lie­be das Brot in sei­nen Leib und den Wein in sein Blut. Er stärkt uns, wenn wir sei­nen Leib emp­fan­gen, den er für uns geop­fert hat. Er hei­ligt uns, wenn wir sein Blut trin­ken, das er für uns ver­gos­sen hat.

Karfreitag

Nach Demü­ti­gung und Ernied­ri­gung stirbt Jesus am Kreuz.
Wäh­rend Jesus noch im Gra­be ruht, tritt für sei­ne Jün­ger eine Pha­se der Ernüch­te­rung ein. Soll­te es das gewe­sen sein?

Ostern

Die Lie­be Got­tes, sei­nes Vaters, ist so stark, dass Jesus die Ket­ten des Todes bezwingt, nichts hält ihn in der Unter­welt. Er ver­nich­tet damit den ewi­gen Tod und damit auch für uns die ewi­ge Dun­kel­heit.
Nach Tagen der Fins­ter­nis und Unge­wiss­heit wird für die Jün­ger auf viel­fa­che Wei­se Jesu Auf­er­ste­hung erleb­bar.

Herz­li­che Ein­la­dung zur Mit­fei­er der Hei­li­gen Tage!

ER-HÖRE.
FREUDE.
HINGABE.
TEILEN.
DIENEN.
GEBET.
FURCHT.
VERRAT.
ERNIEDRIGT.
GEDEMÜTIGT.
VERURTEILT.
LEID.
HINGERICHTET.
TRAUER.
BEISETZUNG.
TODESRUHE.
ERNÜCHTERUNG.
HOFFNUNG.
GLAUBE.
AUFERSTEHUNG.
GEWISSHEIT.
ER-LEBE.

Erle­be mit uns in Ingel­heim die Hei­li­ge Woche!

Hungertuchwallfahrt 2017

Herzlich Willkommen in Ingelheim

Misereor-Hungertuchwallfahrt 2017: “Ich bin, weil du bist.”

Entstehung der Hungertuchwallfahrt

Die Hungertuchwallfahrt 2017 wird Station in Ingelheim machen und am 2. März 2017, 18 Uhr, eine Eucharistiefeier in St. Michael Ober-Ingelheim mitgestalten.Das Mot­to der Mise­re­or-Fas­ten­ak­ti­on 1986 “Gemein­sam den Weg der Hoff­nung gehen” gab eini­gen Leu­ten im Bis­tum Hil­des­heim die Idee, das Hun­ger­tuch in einer Nacht­wall­fahrt vom Eröff­nungs­got­tes­dienst im Dom in Hil­des­heim zur Eröff­nungs­fei­er der Fas­ten­ak­ti­on nach Han­no­ver zu tra­gen. Die Idee der Hun­ger­tuchwall­fahrt war gebo­ren und wur­de in den fol­gen­den Jah­ren als Ver­bin­dung zwi­schen dem Eröff­nungs­ort der Mise­re­or-Fas­ten­ak­ti­on aus dem Vor­jahr mit dem Ort der Eröff­nung aus dem aktu­el­len Jahr fort­ge­setzt.
So ist die Hun­ger­tuchwall­fahrt in den letz­ten 26 Jah­ren durch vie­le Diö­ze­sen von Deutsch­land gekom­men und hat in vie­len Gemein­den auf die Anlie­gen der Län­der in Afri­ka, Asi­en und Latein­ame­ri­ka auf­merk­sam gemacht.

Inhalt

Den inhalt­li­chen Hin­ter­grund für die Hun­ger­tuchwall­fahrt gibt das The­ma der jewei­li­gen Mise­re­or Fas­ten­ak­ti­on vor. Es bil­det in den Grup­pen­ge­sprä­chen und Arbeits­pha­sen der Grup­pen den Mittelpunkt.In die­sem Jahr ist es das The­ma “Ich bin, weil du bist.”.Zu dem dies­jäh­ri­gen The­ma hat der der nige­ria­ni­sche Künst­ler Chi­di Kwu­bi­ri das Hun­ger­tuch geschaf­fen.
Er schreibt: “Was mich inspi­rier­te, sind die bei­den längs­ten Flüs­se in Nige­ria: die Strö­me Niger und Benue. Sie flie­ßen zusam­men und exis­tie­ren fried­lich neben­ein­an­der, obwohl sie aus ver­schie­de­nen Quel­len stam­men. Wenn die­se bei­den Natur­kräf­te tat­säch­lich zusam­men­kom­men kön­nen, sich gegen­sei­tig ihren Ein­druck auf­prä­gen kön­nen, sich gegen­sei­tig hal­ten kön­nen, sich anse­hen und sich sagen kön­nen: ‚Schau, ich bin, weil du bist‘, dann ist das genau das, was ich ver­su­che aus­zu­drü­cken.”

Anhand des Hun­ger­tu­ches wird zu dem ent­wick­lungs­po­li­ti­schen The­ma gebe­tet, gesun­gen, medi­tiert, dis­ku­tiert und gelacht. Den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern der Wall­fahrt ist der Aus­tausch über das The­ma und die damit ver­bun­de­nen Pro­ble­me sehr wich­tig. Daher trifft man sich in den Gemein­den mit Grup­pen (Kin­der­gar­ten, Schu­le, Senio­ren, Mess­die­ner…) und Pfarr­ver­bän­den, um mit ihnen gemein­sam über das The­ma der Fas­ten­ak­ti­on ins Gespräch zu kom­men.

Allgemeines

Die Hun­ger­tuchwall­fahrt fin­det immer in der Woche vor dem ers­ten Fas­ten­sonn­tag statt. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben sich erfah­rungs­ge­mäß ca. 50–60 Leu­te ange­mel­det, die aktiv an der Hun­ger­tuchwall­fahrt teil­neh­men. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer sind zwi­schen 16 und 70 Jah­ren alt. Sie tref­fen am Anfang der Wall­fahrt zu einem Ein­kehr­tag zusam­men und tei­len sich dort in vier Grup­pen auf, die die Stre­cke der Wall­fahrt im Sta­fet­ten­sys­tem sowohl tags- als auch nachts­über zurück­le­gen.
Auf ihrem Weg keh­ren sie bei Gemein­den ein, die am The­ma der Fas­ten­ak­ti­on und an der The­ma­tik des Hun­ger­tu­ches inter­es­siert sind.
Geschla­fen wird mit Schlaf­sack und Iso­mat­te in den Gemein­de­häu­sern, Schu­len oder ande­ren Ein­rich­tun­gen. Hier ent­steht oft­mals ein reger Aus­tausch zwi­schen ein­zel­nen Gemein­de­mit­glie­dern und den Wall­fah­ren­den. Auf der letz­ten Etap­pe wird das Hun­ger­tuch von allen Grup­pen gemein­sam getra­gen und zieht zum Eröff­nungs­got­tes­dienst der Mise­re­or-Fas­ten­ak­ti­on in die Bis­tums­haupt­kir­che (Dom, Müns­ter etc.) ein. Die Wall­fahrt wird in jedem Jahr mit einem gro­ßen Enga­ge­ment von Ehren­amt­li­chen zusam­men mit Mise­re­or vor­be­rei­tet.
Grup­pen und Ver­ei­nen in den Gemein­den, aber auch Ein­zel­per­so­nen sind herz­lich ein­ge­la­den, eine Teil­stre­cke mit den Wall­fah­re­rin­nen und Wall­fah­rern gemein­sam zu gehen.

Einladung zum Gottesdienst

Die Grup­pe der Hun­ger­tuchwall­fah­rer wird die Eucha­ris­tie­fei­er am Don­ners­tag­abend, 2. März 2017, 18 Uhr, in St. Micha­el Ober-Ingel­heim mit­ge­stal­ten. Im Anschluss an den Got­tes­dienst fin­det ein ein­fa­ches Fas­ten­es­sen im benach­bar­ten Pfarr­saal St. Micha­el, Gra­ben­gas­se 25, statt.
Wir hei­ßen die­se Grup­pe herz­lich will­kom­men – wir laden ingel­heim­weit zur Teil­nah­me ein!

Mehr Informationen

mehr Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auf den Inter­net­sei­ten von Mise­re­or, » hier «.